Schülerfirmen

In Miniunternehmen (Schulrestaurant, Kiosk, Hausservice/Handwerker, Bügeldienst, SoKo-live – Soziale Kompetenzen live erleben) können unsere Schülerinnen und Schüler in der praktischen Arbeit Fähigkeiten und Fertigkeiten erlernen und trainieren, die sie auf einen Einstieg in den beruflichenAlltag vorbereiten.

Für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussstufe ist der Übergang in das Berufsleben ein immer wiederkehrender Unterrichtsinhalt.
Im Rahmen der Schülerfirma sollen die Schülerinnen und Schüler bereits in der Schule üben können, wie sich unter möglichst realistischen Bedingungen an Rahmenbedingungen der Arbeitswelt zu gewöhnen.

Die Schülerfirma „Weekend“ bietet immer mittwochs für das Kollegium, je nach Auftrag, ein leckeres Catering oder selbstgebackenes Brot an.

Die Schülerfirma „Handwerker“ kümmert sich einmal wöchentlich darum, dass es in der Schule rund und sauber abläuft.

Die „Holzwürmer“ machen alles, was mit Materialien aus Holz zu tun hat, also Bänke streichen, restaurieren, Hollywoodschaukel winterfest machen, etc.

Desweiteren gibt es Schülerfirmen, die sich um die Schulcafeteria kümmern und einen Bügelservice anbieten.

Besonders auf sich aufmersam gemacht hat die Schülerfirma „SoKo.live – Soziale Kompetenzen live erleben“ die für ihre Arbeit mit 500 Euro aus dem „sozialgenial-Förderfonds für Visionäre“ der GAD eG, Spezialist für Banken-IT in der genossenschaftlichen FinanzGruppe (WGZ-Bank) ausgezeichnet wurde.